Home
Ziele
Aufgaben
Rechtliches
Kampagne Mut schöpfen
Aktuelles
Ausstellung Glück-gehabt
Archiv
Downloads & Links
Kontakt
Impressum

Besuchen Sie auch
unsere Homepage:

Frauenhaus
Frauenberatung

Aktuelles

Unser Verein hat auf der Mitgliedervollversammlung
am 8. Oktober 2013 seinen Namen geändert, um auch nach außen sichtbar offen für die Veränderungen zu sein, welche er in den vergangenen Jahren erarbeitet hat.

Liberare e.V. (lateinisch: befreien)

Unser Verein unterstützt mit seinen Projekten und Einrichtungen alle Betroffenen von häuslicher Gewalt.

Wir bieten allen Betroffenen und deren Familien und sozialen Netzwerken Unterstützung an, unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion und Unterschieden.

Unser Hauptziel "sich befreien von häuslicher Gewalt" bleibt bestehen, schließt aber alle gesellschaftlichen Gruppen besser ein.


Stellungnahme der Interventionsstelle

GeSa zum Presseartikel

>> OTZ vom 12.01.2016 <<

„Frauenberatungsstelle und Notwohnung sind neu in diesem Jahr in Greiz“

Was bleibt übrig von der Frauenschutzarbeit im Landkreis Greiz?

>> Hier geht es zu unserer Stellungnahme <<


Wir unterstützen #ausnahmslos denn:

"Der konsequente Einsatz gegen sexualisierte Gewalt jeder Art ist unabdingbar und von höchster Priorität. Es ist für alle schädlich, wenn feministische Anliegen von Populist_innen instrumentalisiert werden, um gegen einzelne Bevölkerungsgruppen zu hetzen, wie das aktuell in der Debatte um die Silvesternacht getan wird.

Sexualisierte Gewalt darf nicht nur dann thematisiert werden, wenn die Täter die vermeintlich „Anderen" sind."

Hier unser Statement, die Verfasser_innen und UnterstützerInnen:

http://ausnahmslos.org/ 


Stellungnahme vom bff:

Bezogen auf die derzeitigen Diskussionen zur Silvesternacht und sexueller Gewalt schliessen wir uns der Stellungnahme des Bundesverbandes Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe Frauen gegen Gewalt e.V. in welchem wir Mitglied sind an:

>> Hier geht es zur Stellungnahme <<


"Starke Frauen für eine starke Welt!

20 Jahre UN-Frauenkonferenz Peking"

9. November 2015

Die Interventionsstelle GeSa war mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Thüringer Interventionsstellen Kooperationspartner der Tagung: "Starke Frauen für eine starke Welt! 20 Jahre UN-Frauenkonferenz Peking" Mit einem Redebeitrag und im Podium beteiligte sich Kathrin Nordhaus am 9. November 2015 aktiv an der Tagung der Friedrich Ebert Stiftung in Erfurt.

Zusammen können wir etwas tun zur Verbesserung der Lage von Frauen weltweit und aktiv für ein freies Leben ohne Gewalt eintreten.

Die Tagung wurde in einem kleinen YouTube-Clip dokumentiert.


Betroffene von häuslicher Gewalt

finden in Gera vernetzte Hilfe

Am 17. 11. 2014 wurden in unserer Interventionsstelle im Rahmen eines Pressegespräches, nach einem Jahr gemeinsamer Erarbeitung, die Handlungsempfehlungen des Geraer Netzwerkes (PDF) veröffentlicht.

zur Veröffentlichung: Gera.de

Foto: Stadtverwaltung Gera Helga Walther

Foto: Stadtverwaltung Gera Helga Walther

 
 

Interventionsstelle
Große Kirchstraße 9
07545 Gera

Tel.: 0365 - 55 19 027
Fax: 0365 - 55 19 028


Es gibt Wege
aus der Gewalt!

>> Liberare e. V. Gera <<